Infos zu DB0ELD 439,587.5MHz

Das digitale Emslandrelais DB0ELD (EmsLand Digital) auf 439,587.5MHz wurde Ende letzten Jahres auf ein MMDVM (Multi-Modem Digital Voice Modul) umgestellt.

Nach der Umstellung mussten wir jedoch eine geringere Empfängerempfindlichkeit feststellen als zuvor beim selben Empfänger. Nach diversen Tests zeigt es sich, dass daran das MMDVM Modul schuld ist. Nach Diskussion mit anderen Relaisbetreibern (hier Osnabrück) mussten wir feststellen, dass auch andere Relais dieses Problem mit der einfachen Leiterplatte von ebay haben (China..)

Als Gegenmaßnahme werden wir nun doch auf die teurere Leiterplatte aus USA umschwenken. Dazu muss das Relais in den nächsten Wochen nochmals ausgebaut werden, um eine Umrüstung und Neuabgleich unter Laborbedingungen durchführen zu können. Wir bitten bis dato, sich mit der vorhandenen Empfängerempfindlichkeit zu arrangieren.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran! Euer Emsland Relais Team

DB0ELD Emsland digital nun als Multimode

Das digitale Emslandrelais DB0ELD auf 439,587.5MHz wurde nun, wie bereits angekündigt, auf Multimode umgerüstet!. Zusätzlich zu den schon vorhandenen d-star Mode sind nun auch die Betriebsarten C4-FM und DMR möglich. Das Relais arbeitet mit gleicher Antenne wie das analoge Relais DB0EMS. Erste Tests am gestrigen Abend lieferten sehr gute Ergebnisse und Reichweiten. Die einzelnen digitalen Betriebsarten sind fest in folgenden Verbunden angeschlossen:

Bei der Umrüstung waren Herman, DD4BD / Bruno, DJ7EP und Kai, DH0SK beteiligt.

Viel Spass mit den neuen Möglichkeiten im Emsland.

Umrüstung von DB0ELD auf MMDVM System

Das bekannte digitale Emslandrelais DB0ELD auf 439,587.5MHz wird in den kommenden Wochen auf das MMDVM System umgerüstet. Damit ist es zusätzlich zu den schon vorhandenen d-Star Möglichkeiten auch für C4FM (Yaesu) und ggf. DMR nutzbar. Das Relais wird mit einem Raspberry-PI 3b und MMDVM Modem bestückt. Das alte d-Star Modem wird ausgebaut. Der Umbau von DB0ELD findet dieses Wochenende statt. In der Umbauphase ist DB0ELD nicht erreichbar. Gemäß Planung soll unser digitales Emslandrelais Ende November mit der neuen Technik wieder in Betrieb gehen.

Durch den Umbau ist dann DB0ELD (Sögel/Emsland) auch digital mit dem Papenburger Stadtrelais DB0PBG verbunden. Weiterhin sehen wir, dass ein kleines C4FM Netz entsteht. In diesem YSF DL-Nordwest Netz sind bereits einige Relais unserer Region geschaltet, vor kurzem erst DB0NGU (Region Uelsen/Bentheim). Den Umbau und den Wiederaufbau werden wir, wie immer, hier auf www.i57.de für Euch dokumentieren.

Die digitalen i57 Relais kann man in folgenden Dashboards finden bzw. die Relais sind auf folgenden Servern verlinkt:

i57 Relaisgruppe macht erste C4FM Tests

Die i57 Relaisgruppe führt zur Zeit erste Tests mit der digitalen Betriebsart C4FM durch. Hierfür wurde ein Yaesu DR1X Repeater angeschafft welcher zusammen mit einem HRI-200 C4FM Modem im Wires-X System arbeitet. Die ersten Tests sollen zeigen, ob sich ein solches System für Sögel (Emslandrelais) als eine weitere digitale Betriebsart (438,587.5MHz) zusätzlich zur dStar Betriebsart auf 439,587.5MHz (DB0ELD) eignet. Eine weitere Möglichkeit könnte der Einsatz des Relais in Papenburg sein. Hier könnte es bei geeignetem Standort auf 438,5875 als Multimode Relais auf Basis eines MMDVM Modems in Betrieb gehen. Bei der Multimode Lösung könnte man auch eine analoge Möglichkeit zur besseren Versorgung innerhalb Papenburgs aufbauen. Wir werden in kürze über weitere Ergebnisse des Testbetriebes informieren.

HamNet Emsland aufgebaut

dj4sh_hamnetAm Samstag d. 17.09.2016 wurde die erste HamNet Strecke im Emsland (Emslandrelais) in Richtung Leer/Ostriesland aufgebaut. Das System arbeitet im 6cm Amateurfunkband (5,8GHz). Als Antenne dient ein Patcharray welche neben der i57 Towercam installiert wurde. Ein Verbindungstest nach Leer wurde noch nicht unternommen. Mit dem Aufbau dieser Daten-Richtfunkstrecke wollen wir auch Erfahrungen für den weiteren Ausbau in Richtung Süden und damit die Anbindung von DB0SM in Meppen sammeln! Auch muss der gesamte IP Adressenbreich auf die amateurfunküblichen Adressen 44…. umgestellt werden. Dieses ist ein großer Aufwand für die gesamte Technik der Emslandrelais.

Verantwortlich für DB0EMS HamNet ist Simon, DJ4SH (siehe Bild nach dem Aufbau)

Aktuelle Bilder vom Aufbau des HamNets Emsland hier – klick

DB0ELD update fertig gestellt

Das dStar Relais im Emsland DB0ELD 439,587.5MHz  wurde soeben mit der neusten Gateway und Firmware (v1.54)  Software von der Ferne ge-updatet. Somit ist DB0ELD weiterhin im Netz auch nach der Umstellung auf CCS7 erreichbar. Weitere Infos hierzu beim Tag der offenen Relais bzw. unter www.xreflector.net

Bitte testet DB0ELD mal fleissig und gebt mir ein Feedback per Mail!

DB0ELD dStar Test mit Systemrechner

IMG-20140926-WA0000Systemrechner bei den Emslandrelais: Am Wochenende haben wir einen Test mit DB0ELD durchgeführt. Es wurde vor Ort ein 19Zoll Systemrechner installiert der bei Bedarf per NetIO remote comand eingeschaltet werden kann. Das d-Star Relais läuft dann zusammen mit Rechner und hat damit weitere Funktionen zu Verfügung. Der Systemrechner wird aber meist zur Fehleranalyse und diversen Einstellungen an dem IT-System des Emslandrelais genutzt. Um Strom zu sparen ist der Rechner meist ausgeschaltet und das d-Star Relais DB0ELD arbeitet dann im standalone Betrieb mit DVRPTR Board Version V2 LT. Zusammen mit Bruno, DJ7EP und Hans, DB8WF haben wir dann die 220V Leitung zum Rechner per Ferne ein-/und ausgeschaltet. Alles lief wie erwartet.

DB0ELD: Beim dStar Relais haben wir das TXDELAY auf kürzeste Zeit gestellt. Insgesamt haben wir damit für d-Star extrem schnelle Umschaltzeiten realisieren können. Der Roger-Beep kommt nun unmittelbar nach einer Aussendung auf der Eingabe. Man kann dann auch schneller wieder antworten!

DB0EMS: Bei DB0EMS wird am Donnerstag abend die Endstufe getauscht. Achtet bitte mal auf die Signalfeldstärke des 70cm Emslandrelais DB0EMS auf 439,400MHz. Es wird eine weitere Ersatzendstufe am Standort deponiert. Bruno, DJ7EP wir die eingebaute Endstufe auf Fehler prüfen. Für den Standort wird aus der Relaiskasse ein günstiges Powermeter gekauft, um dauerhaft die Leistung am Standort zu monitoren!